Chivola von der Schwanenwiese

"Chivola zu Gast bei der Fränkischen Wanderung im April 2017"



""kontrollierte Zucht..""

// Hier bei Chivola Von der Schwanenwiese Nur durch kontrollierte Zucht, also gezielte Zuchtlenkungsmaßnahmen, können Krankheiten bekämpft und sichergestellt werden, dass nur gesunde Verpaarungen erfolgen.

Dies trägt letzendlich u.a. zur Erhaltung der gesunden Rasse Kromfohrländer bei.

Im Rahmen dieser Zuchtlenkungsmaßnahme hat "Chivola Von der Schwanenwiese" den DH / (HFH - Digitale Hyperkeratose) Test bei unserem Tierarzt, bzw. LABOKLIN durchgeführt.

Gemäß Zertifikat wird bescheinigt: Ergebnis DH: Genotyp N/N (frei); d.h.: Der untersuchte Hund ist reinerbig für das intakte Gen..... Das Tier ist gesund... an die Nachkommen wird nur das intakte Gen weitergegeben..."

Somit tragen wir "Von der Schwanenwiese" aus Forst auch dazu bei, dass die Rasse KROMI gesund bleibt.

Wir freuen uns damit auch schon auf den nächsten Wurf - Eure Schwanenwiese

"Chivola"

"Geboren, geworfen, geschleudert" am 12.03.2010 und zwar früh morgens Do/Fr 02:25h und zwar "Im Verkehrskreisel" auf dem Weg zum Tierarzt".

Da kommt ja schon einer schreit meine Frau; kein Wunder bei dem "Affentempo" mit dem Auto wurde Chivola als Nr.1 des C-Wurfs regelrecht aus Ayla herausgeschleudert.
Arzthelferin Yvonne hatte in der Tierarztpraxis bereits alles vorbereitet; Chivola hat daher als Beinamen auch Yvonne, also Chivola-Yvonne.
Eine ihrer Hauptaufgaben scheint die zu sein, Mama Ayla fit zu halten und gemeinsam sind sie jedem "Großmaul" von Hund gewachsen und weichen keiner Gefahr aus.
Den Bodensee Schwimmschein hat sie auch schon gemacht; unwissend der Gefahr sprang sie von einer Kaimauer mit einem super Köpfer" ins Wasser; nur rauskommen war ein Problem und so stieg Herrchen Karlheinz samt Kleidung ins Wasser als rettender Beachguard.

Von Mama Ayla großgezogen, BH-Prüfung bestanden, Körung ebenso, steht sie nun selbst kurz vor Mutterfreuden (wenns geklapt hat mit Bräutigam Amiro-Stand Dez/Jan 2013/14)".